Yogi

Yogi- Großpudelrüde geb. 12.05.2009 – gest. 12.02.2013

 

                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yogi kam im August 2009 als Patenhund von der Blindenführhundschule Küch zun uns ins Rudel. Als Patenfamilie sollte ich Yogi  die nächsten 10 Monate begleiten und ihm die Welt zeigen. Yogi war ein sehr unkoplizierter, gelehriger Welpe, der immer sehr viel  Spaß am Training hatte.

Ich wollte nie einen Pudel haben. Doch die nächsten Monate haben mich vom Gegenteil überzeugt. Ich habe die Rasse lieben gelernt. Und für mich stand fest – Einmal Pudel- Immer Pudel!!!

Im Mai kam nun die schwere Zeit des Abschieds. Yogi war nun bereit die Ausbildung zum Blindenführhund zu beginnen. 4 Monate später bekam ich einen Anruf, dass Yogi für den Job als Blindenführhund nicht geeignet war. So holte ich Yogi am selben Tag wieder zu uns ins Rudel und ein Stück von meinem Herzen kam wieder zurück.

 

 

 

Mein Püdelchen hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber seiner Bezugsperson und eine Begegnungsproblematik bei Artgenossen. Daher war er für die Arbeit als Blindenführhund nicht geeignet.

Seitdem lebt Yogi nun bei uns im Rudel und ist der Gute-Laune-Bär!  Für jede spannende Aufgabe ist er zu haben. Er liebt es mit Aponi durch die Wälder zu toben. Seine große Leidenschaft ist aber das Dummytraining.

Voller Eifer macht ihr bei uns in den Kursen die Übungen vor. Von meinen Kunden wird Yogi immer nur  die Sphinx genannt, da in beim Warten wie eine Statue liegt.

Yogi ist ein sehr sensibler Hund mit viel Power, der eine klare Anleitung braucht.