Dummytraining

 

 

Apportieren ist eine perfekte Mischung aus Spaß und Erziehung, die Sie auf jeden Spaziergang einbauen können.
Dummy ist der Sammelbegriff für Apporitergegenständ, die die Hunde statt echtem Wild apportieren.
Zu den wichtigsten Elementen zählen die sogenannte Standruhe und gute Kontrolle auf Distanz.
Natürlich darf der Spaß nicht zu kurz kommen.

Standruhe bedeutet der Hund bleibt sitzen, obwohl ein Dummy geworfen wird.
Distanzkontrolle beinhaltet, dass der Hund beim Apportieren die Anweisungen des Menschen befolgt
( z.B. Sitz aus dem Galopp)

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Dummytraining unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Disziplinen:
- Einweisen
- Freiverlorensuche
- Markierungen

Nicht nur Retriever, sondern auch Hunde vieler anderer Rassen apportieren
gern. Deshalb ist das Dummytraining eine sinnvolle Beschäftigung für ihren
Vierbeiner. Beim Apportieren hat der Hund die Möglichkeit, seine ursprünglichen
Anlagen auszuleben.

 

Kursinhalte:
- Apportieren von Dummys
- Das Einweisen: „Voran“, „Back“, „Links“ und „Rechts“
- Freie Suche
- Weg zurück Apport
- Kombinationsübungen
- Spaßapporte

Voraussetzung für die Teilnahme für Neukunden ist eine Einführung ins Hundetraining bestehend aus 1-2Std. Erstgespräch + 1 Einzeltraining