AG Begegnungstraining

Sind dir und deinem Hund Begegnungen mit anderen Hunden an der Leine unangenehm, weil sie schon häufiger mit Kläffen und in die Leine springen geendet sind? Wird für dich jeder Spaziergang zum Spießrutenlauf weil es für dich nicht vorher zu sehen ist, mit welchem Hund die Begegnung klappt und mit welchem nicht?
Mehr Hunde als man denkt haben Probleme mit Artgenossen bei Begegnungen an der Leine. Das muss aber nicht so sein.

 

In dieser Arbeitsgruppe gehen wir den Ursachen der Leinenaggression bei Hundebegegnungen sowohl in der Theorie wie auch in der Praxis auf den Grund und eignen uns das Handwerkszeug an, um Hundebegegnungen entspannt auf uns zukommen zu lassen und unserem Hund dabei ein Gefühl von Sicherheit und Führungskompetenz unsererseits zu vermitteln.

Folgende Inhalte werden wir in den Stunden behandeln:

Hundebegegnungen im Freilauf und die Unterschiede zu Begegnungen an der Leine
Die andere Seite der Leine oder wie ich als Leinenführer auf die Begegnung Einfluss nehmen kann
Ursachen und Arten von Leinenaggression
Das Drohverhalten der Hunde
Welche Ursachen hat die Leinenaggression bei meinem Hund?
Rassespezifische Besonderheiten
Die Individualdistanz eines Hundes
Umlenksignale
Reizabgwandtes Führen
Körperspachliches Blocken
Wartesituationen
Wie meistere ich unausweichliche Hundebegnungen
Wie reagiere ich wenn ich mit meinem angeleinten Hund einem freilaufendem Hund begegne

Begegnungsprobleme mit anderen Reizen (Jogger, Autos etc.), deren Ursachen und wie man diese in den Griff bekommen kann
Der Miniworkshop gliedert sich in Praxis- und Theorieeinheiten zu den oben genannten Themen, Wartesituationen für die Hunde sollten deswegen mit eingeplant werden, bitte Liegemöglichkeit, Langzeit-Kauleckerchen und auch Belohnungsleckerchen mitbringen.

Gruppe wird von Melanie Hormann geleitet.

 

Kosten mtl. 45€ oder 10er Karte 150€ ( 6 Monate gültig)